Die Idee zu diesem Blog kam von Lesern meines Artikels über mein Setup der eigenen Cloud bei Lars Bobach der am 11. Januar 2017 veröffentlicht wurde.

Ich wurde mehrmals angefragt ob ich nicht einen eigenen Blog hätte um weiteres Wissen oder Möglichkeiten über die eigene Cloud zu erfahren.

Nach einer Überlegungsphase (Zeitaufwand), habe ich mich entschlossen diesen Blog zu moderieren und über die vielfältigsten Themen über die eigene Cloud, papierloses Büro und Produktivität zu schreiben und zu diskutieren.

Dies ist mein privater Blog und ich möchte mit diesem meine Erfahrungen, Setup, Planung über die eigene Cloud teilen und Anregungen geben. Aber auch möchte ich viele neue Dinge lernen, die aus Fragen oder Anregungen meiner Leser entstehen werden.

Wie das Logo schon sagt bin ich auch eine große Verfechterin des Papierlosen Büros, welches ich bei mir erfolgreich eingeführt habe.

Ich werde zu den verschiedenen Themen in meinem Blog berichten:

Die eigene Cloud

  • Planung, Entwicklung der Idee bis zum Setup der eigenen Cloud
  • benötigte Geräte und Grundausstattung
  • Apps und Software und deren Updates für MAC, IOS und WIN10
  • Sicherheit der eigenen Daten, Backup-Planung und vieles mehr.

Papierlos mit der eigenen Cloud und trotzdem produktiv sein

  • Papierlos - alle Daten bleiben im persönlichen Besitz ohne AGBs
  • Produktivität unterwegs und zu Hause
  • Apps und Software die helfen dieses Ziel zu erreichen für MAC, IOS und Windows

Vermutlich werde ich mich mehr auf den MAC und IOS stützen, aber zeige Euch Alternativen für Windows10 auf - da ich beides nutze. Windows allerdings nur als VM auf dem MAC aber das dürfte keinen Abbruch tun.

Mein Blog ist gestützt von einem angepassten WordPress welches nicht bei WordPress gehostet wird, sondern bei meinem Provider (semi-eigene Cloud also) und ist derzeit nicht auf meiner eigenen Cloud, da ich mich erst mit all den Möglichkeiten befassen möchte die geboten werden - es ist mein erster Blog überhaupt und die Lernkurve steigt stetig an.

Mein Ziel ist es, dass ich meinen Blog dann selbst auf meiner eigenen Cloud hoste und deshalb verzichtet ich auch auf das Disqus-Login, welches zugegebener Maßen sehr schön aussieht….

… und da ist dieses ABER: Wenn ich schon nicht möchte das meine Daten irgendwo gespeichert sind und ich keine Kontrolle über diese habe, wie kann ich dann von meinen Lesern erwarten das sie sich bei Disqus einzuloggen bzw. um hier auf diesem Blog der eigenen Cloud etwas zu kommentieren? Diese Daten würden dann direkt mit Disqus verbunden werden und das wollte ich eigentlich nicht. Eure Daten, Artikel, Kommentare verbleiben bei mir und werden auch nur für diesen Blog genutzt.

Für alle Leser die gern diesen Blog mit ihren Social Network teilen möchten steht natürlich ein Login am Ende jedes Beitrages zu den gängigsten Socialen Netzwerken zur Verfügung. Solltet Euer Social Network fehlen dann sagt einfach Bescheid und ich werde dieses zeitnah einpflegen.

Ich bitte auch um Verständnis, dass dieser Blog aus Sicherheitsgründen und meiner derzeitigen Erfahrung mit einem Blog, nicht auf meiner Cloud läuft, sondern gehostet wird. Nichtsdestotrotz, kann ich versichern das Eure Daten unter dem deutschen Datenschutz stehen und ich diese nicht weiter verbreiten oder andersweilig nutzen werde, außer für meinen Blog.

Noch ein kleiner Hinweis über Kommentare: Ich bitte um sachliche Kommentare, Fragen, Wünsche. Aber ich denke das versteht sich von selbst einen guten Umgangston in jeder Lage zu wahren ob in der analogen oder digitalen Welt.

Ich habe mich entschlossen das „DU“ meinen Lesern anzubieten - bei förmlichen Anfragen werde ich jedoch auch „förmlich“ antworten.

Möchtet Ihr zu einem bestimmten Thema disktutieren oder beitragen? Dann freue ich mich auf Eure Tipps und Empfehlungen zu allen Themen die Euch rund um die Themen “Papier- und Cloudlos durch die digitale Welt und trotzdem produktiv sein” interessieren.

Ich freue mich auf viele Kommentare, Beiträge, Fragen und Anregungen.

Viele Grüße

Stefanie

c