Handschriftlich unterwegs ohne Cloud geht das? JA!

Heute gehe ich auf das Thema handschriftliche Notizen für zu Haus und unterwegs ein.

Ich denke einige meiner Leser werden mir zustimmen, wenn ich sage dass es manchmal besser ist ein Planung handschriftlich zu machen. Nun ja, für diejenigen unter uns die an das Papier gewöhnt waren fällt es besonders schwer den digitalen Schritt zu gehen.

Aber es ist nicht ganz so schwer.

Viele Apps tragen den Namen „super Notizprogramm“ oder “Alles was Ihr braucht” - kauft es!

In meinen Windows-Tagen war ich mit OneNote und Journal unterwegs - eine super Sache wenn man Windows nutzt - ob auf dem Tablet oder PC. Anbindungen, wie WebDav und Synchronisieren funktionieren super einfach.

Als ich dann zum MAC und IOS kam, sah die Sache schon ganz anders aus. Ich suchte nach einem geeigneten Programm was keine Dritt-Cloud hat aber dafür WebDav!

Nach vielen Ausprobieren und Fehlinvestionen bin ich auf eines gestoßen, was meine Anforderungen an ein Notizprogramm unter MAC und IOS in der eigenen Cloud vollständig erfüllt.

Meine Anforderungen an ein Notizprogramm sind:

  • WebDav - Fähigkeit ist sehr wichtig für die eigene Cloud
  • Autobackup und Sync-Funktion
  • das Schreibgefühl sollte gut sein und die digitale Tinte sollte schnell hinterher kommen
  • Texte und Tabellen möchte ich auch einfügen können
  • Exportieren meiner Notizen in andere Programme oder per e-Mail als PDF, JPG, oder in DevonThinkToGo
  • Importieren von Dateien, Webseiten, Bildern und vielen mehr
  • Sprachaufzeichnungen wären doch auch super, so kann man zu einer Notiz eine Sprachaufzeichnung hinterlegen
  • Verschiedene Farben, Stifte etc. waren selbstverständlich
  • Suche nach Stichworten (Tags)
  • Eine Struktur aufbauen z.B. Ordner und Unterordnern
  • Passwortfähig um ins Notizprogramm überhaupt hereinzukommen
  • am liebsten ohne dieses Zoom-Fenster arbeiten, was es bei so vielen gibt

Nun ja, ich habe es für mich gefunden und es bietet außerdem noch Möglichkeiten an die ich überhaupt nicht gedacht hatte, wie:

  • Projektieren - Whiteboard
  • erstelle Arbeitsplätze - so das Nutzer nur bestimmte Dokumente, Features usw. nutzen können..
  • URL-Verlinkung und somit kann ich auch meine Dokumente in DevonThink direkt ansprechen
  • ein kleines Video drehen und dieses dann zur Verfügung zu stellen
  • Einbinden von Bildschirmausschnitten
  • Lesezeichen setzen, um schnell wieder zu der richtigen Position im Dokument zu finden
  • Hilfswerkzeuge wie Lineal, Polygramme, Kreise, Rechtecke etc.
  • schnelle Shortcuts mit dem Stift z.B. Durchstreichen fürs Löschen
  • Exportieren in jegliche Cloud möglich - sogar nach Dropbox, Twitter und FB!
  • Drucken direkt vom Ipad und Airdrop!
  • unbegrenzte Vergrößerung und Eure handschriftlichen Notizen. Diese sind immer noch so akkurat, wie im Original-Format
  • Eigene Papiervorlagen - selbsterstellte Templates einfach Importieren - ganz einfach gelöst
  • Unterblätter für eine Seite - hier könnt Ihr eine Hauptseite haben und viele Unterseiten zu einem Thema bearbeiten und erstellen
  • Funktionen mit dem ApplePencil sind hervorragend aber auch Adonit etc. können mit dem Programm verbunden werden
  • Tabregister für einfacheres Arbeiten mit mehreren Dokumenten
  • Ein kleines Programm mit welchen von Windows - Desktop auf das Ipad verschiedene Dateien übertragen kann. Ja!, von Windows auf IOS!
  • Symbole oder Stempel selbst erstellen und immer wieder verwenden

Jetzt bekomme ich bestimmt Ärger von den Fans der “GoodNotes-Fraktion” aber sorry! - es bietet kein WebDav an - und denkt an die AGB-Geschichte vom vergangenen Dezember bei Evernote! GoodNotes und Evernote sind bestimmt super - keine Frage - wenn man gewillt ist seine eigenen Daten in fremde Hände zu geben und auf AGBs zu hoffen, dass diese sich nicht ändern…. also nix für mich!

Ich habe beide Programme auch getestet um für den Funktionsumfang und Handling ein Gefühl zu bekommen. Aber nix WebDav - nix für mich 🙂

Zugegebenermaßen sind die Entwickler meines Notizprogrammes wohl dabei eine Suche für die Handschrift zu entwickeln - aber das tut ja nix, wenn man Stichwörter, Titel, Datum und vieles mehr -auch Ordner und Unterordner- hat, die zum Suchen prima geeignet sind.

Eins habe ich noch verschwiegen… –

… macht Euch auf eine Lernkurve gefasst! Dies Programm bietet so viele Möglichkeiten, die auf dem ersten Blick nicht zu sehen sind und Ihr müsst Euch richtig einarbeiten.

Das Programm heißt ZoomNotes und wird in England von Deliverance Software entwickelt.


ZoomNotes
ist eines dieser Programme, welche nur über den Apple- bzw. Itunes Store verkauft werden. Das heißt, wenn Ihr meine Links zum Kauf benutzt, nehme ich diese Kommission und werde diese für die Verlosungen bzw. für meine Specials in meinem Newsletter zu 100%  einsetzen - und somit fließt diese direkt zu Euch!

 

Die Dokumentation und viele Videos für die Nutzung die Euch den ersten Einstieg erleichtern könnt Ihr hier finden.

Testversionen gibt es auch - hier sind Ipone und Ipad zusammen -also ein Kauf auf zwei Geräten

ZoomNotes Lite - die Testversion

ZoomNotes die Kaufversion- Notetake, Sketch, PDF, Present

ZoomNotesX für MAC

Nun ja, es ist für mich das beste Notizprogramm um mit MAC, IOS in der eigenen Cloud zu arbeiten. Vor allem die vielen Möglichkeiten sind einfach unglaublich! Die Vorlagen-Verwaltung ist einfach super - man erstellt sich sein eigenen Formular als PDF und importiert es und das war es. Das funktioniert auch mit den Deckblättern!

Das Programm wird ständig weiterentwickelt und ist somit immer auf dem neuesten Stand für IOS.

Hier noch kleines, schnelles Video mit ZoomNotes für die Animationsmöglichkeit und der hervorragende Zoom - den habe ich hier extra mit eingebunden … nicht das sich jemand wundert…und Schönheitspreis bekomme ich hier auch nicht - aber es zeigt die Möglichkeiten:

 

Hier nochmal ein kleine. Auswahl an Apps die hervorragend mit WebDav funktionieren:


Es macht richtig Spass am IPad damit zu arbeiten. Da ich ja „nur“ ein 9er Pro habe würde ich mich über Rückmeldungen von Euch freuen, wie sich ZoomNotes auf dem 12er Pro so „benimmt“ und welche Erfahrungen Ihr mit der Testversion gemacht habt.

Wie weit seid Ihr mit Eurer Planung der eigenen Cloud?

Viele Grüße,
Stefanie

 

 

c